Mittwoch, 19. Dezember 2012

Projekte im Dezember

Nachdem wir aus unserem Urlaub in Mbale zurückgekehrt waren, erwartete uns trotz der Schulferien jede Menge Arbeit.
Valentin, ein anderer Freiwilliger, hatte ein einwöchiges Ferienlager für Grundschüler organisiert, auf dem die anderen Freiwilligen Betreuer waren. So bastelten, spielten und sangen wir mit den Kindern und zum Abschluss machten wir sogar eine Schatzsuche. Was uns besonders gefreut hat, ist, dass wir am Ende von vielen Teilnehmern kleine Briefe bekommen haben, in denen sie sich für die schöne Woche bedankten.
Bald darauf fingen wir an, eine Grundschule in Entebbe, die Early Learning School, farbig zu gestalten. Zusammen mit einigen Schülern malten wir Tiere, eine Windrose, eine Uhr usw. in die Klassenräume.
Dank des Materialgeldes, das Weltwärts mir zur Verfügung stellt, konnte ich meine Schule, die Hilgard Primary School, ans Elektrizitätsnetz anschließen lassen, sodass wir nun dort Strom haben, was vorher nicht der Fall war. Obwohl das nicht viel Arbeit, sondern nur etwas organisatorischer Aufwand für mich war, sind mein Schulleiter und der Director of Studies so dankbar, dass sie ein Bild von mir im Lehrerzimmer aufhängen wollen – ich hoffe, dass das nur ein Scherz von ihnen war.
An der German Secondary School gibt es auch einiges an Arbeit: Ich grabe, um beim Garten-Projekt zu helfen, und ich helfe Lorenz, einem anderen Freiwilligen, einen Raum zu verputzen und nutzbar zu machen.
Im Augenblick habe ich sehr wenig Freizeit, aber die Arbeit, bei der man sieht, wie man voran kommt, und die Spaß macht, füllt mich mit Zufriedenheit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten